Formgerecht, Funktional und Schön

Exkursion

Foto: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

2019 findet das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses statt. In der Ausstellung „Zwischen Utopie und Anpassung“ im Oldenburger Augusteum werden epochemachende Werke von Bauhaus-Meistern wie Wassily Kandinsky, Oskar Schlemmer, László Moholy-Nagy, Josef Albers, Ludwig Mies van der Rohe, Marcel Breuer oder Marianne Brandt mit den Arbeiten von vier Bauhaus-Künstlern aus Oldenburg und Ostfriesland in Dialog gesetzt. Anhand der Lebensläufe und Werke von Hans Martin Fricke, Hermann Gautel, Karl Schwoon und Hin Bredendieck werden exemplarische Geschichten von Utopie, Anpassung, Emigration und der Nachwirkung des Bauhaus-Impulses bis in unsere Zeit erzählt.
Vielfältige Einblicke in die Geschichte von Kunsthandwerk und Design bietet die 2018 wiedereröffnete Kunstgewerbeabteilung des Landesmuseums für Kunst- und Kulturgeschichte im Oldenburger Schloss. Das Bestreben, gewöhnliches Gebrauchsgut ästhetisch aufzuwerten und vorbildlich zu gestalten, gilt für das Kunsthandwerk aller kulturgeschichtlichen Epochen. Das sich im 20. Jahrhundert vom Kunsthandwerk abspaltende Design erhebt den Anspruch, Dinge des täglichen Bedarfs formgerecht, funktional und dennoch schön zu gestalten – Gestaltungsprinzipien, für die besonders das Bauhaus steht.

In Kooperation mit dem Förderverein Tuchmacher Museum Bramsche e.V.

Verbindliche Anmeldung:
Tel. 0 54 61/94 51-0 oder E-Mail: info@tuchmachermuseum.de

Termine
Preise
35,00 Euro inkl. Fahrtkosten, Eintritt und Führungen
Kategorie
Sonstige