Home  |  Kurzinfo  |  Aktuell  |  Gästebuch  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum  |  Förderverein
Informationen
Das Museum
Ausstellungen
Angebote
Veranstaltungen
Presse
Service
"Auf Tuchfühlung"® mit der Geschichte
Das Tuchmacher Museum Bramsche ist ein besonderes Ausflugsziel im Osnabrücker Land. Familien, Kinder, Senioren, Textilfachleute und Technikfreaks, Gruppen, Kindergartenkinder, Schüler und Studenten – das Tuchmacher Museum Bramsche spricht alle an.


Foto: Lydia Rega, 2003.
Vergrößerung anzeigen
Das Tuchmacher Museum Bramsche

Einzigartig ist die Darstellung der Wollverarbeitung im frühen 20. Jahrhundert an laufenden, historischen Tuchmaschinen. Auf ihnen werden die klassischen Produkte der Bramscher Tuchindustrie hergestellt und dabei ist jeder eingeladen, den Museumstechnikern über die Schulter zu schauen.

Wolldecken, die aus feiner Merinowolle im Museum hergestellt wurden, sind der Verkaufshit im Museumsladen. Ob mit dem berühmten Bramscher Rot oder im frischen Weiß, die vielfältigen Dessins der Decken orientieren sich an historischen Farben und Mustern.

Auf 2500 Quadratmetern kann man das mächtige Krachen der Webstühle hören, 280 Spindeln der Spinnmaschine in Aktion sehen, Geschichten aus dem Leben der Bramscher Tuchmacher lauschen, Erstaunliches erfahren über die Rohstoffe unserer Kleidung, hochmoderne Textilverarbeitung sehen oder Krapp und Waid anfassen –mittelalterliche Färbepflanzen, mit denen auch in Bramsche die Färber ihre Stoffe bunt machten.

Eine europäische Besonderheit ist die ‚Mule’ – eine über 200 Jahre alte, funktionsfähige Spinnmaschine. Sicher ist: Mit diesen Maschinen haben auch die Tuchmacher im Osnabrücker Land gearbeitet.

Das Museum ist in den Gebäuden der ehemaligen Tuchmacher-Innung Bramsche Zuhause. Als Industriedenkmal verkörpert es in besonderer Weise die Handwerks- und Mühlengeschichte der Region. Aus der einst fürstbischöflichen Mühlenanlage entwickelte sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine quasi-genossenschaftliche Tuchfabrik mit allen Arbeitsgängen ‘vom Schaf zum Tuch‘. Nach dem Untergang der meisten Textilbetriebe im Osnabrücker Land beleuchtet das Museum die große Geschichte der Textilproduktion – von der untergegangenen Welt der Arbeit der Tuchmacher bis zur modernen Textilindustrie heute.

Als eines der schönsten Textilmuseen Deutschlands erhielt das Tuchmacher Museum 1998 den renommierten Museumspreis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

Führungen durch die Gesamtanlage sind jederzeit auch in englischer, französischer oder niederländischer Sprache möglich.
Den Museumsbesuch rundet ein erfrischender Rundgang über den Hasedeich oder ein Besuch des Museumsrestaurants am malerischen Mühlenteich ab.

Wer einen ganzen Tag in Bramsche verbringen möchte, findet ein einladendes Ambiente in der Altstadt. Auch die Hase-Ems-Tour, die Gartentraum-Route und der Radweg Osnabrück-Quakenbrück führen am Museum vorbei. Viele gute Gründe also, nach Bramsche zu kommen.
 

Ilka Thörner / Tuchmacher Museum Bramsche
http://www.tuchmachermuseum.de
erstellt am 02.03.2007



Informationen
Öffnungszeiten
Eintrittspreise
Anfahrt
weitere Informationen
Informationen
Veranstaltungen
[18.03.2018 - 29.04.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]… und ein rotes Tuch
[29.04.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Färbertag
[13.05.2018 11:00 Uhr]Ausstellungseröffnung: Rot.Raum
[13.05.2018 - 24.06.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Rot.Raum
[10.06.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Schafstag
Veranstaltungskalender
Workshops
Workshops
Öffentlichen Führungen
Führungen
KornmühlenKonzerte
Informieren Sie sich über unsere Konzertreihe.
KornmühlenKonzerte