Home  |  Kurzinfo  |  Aktuell  |  Gästebuch  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum  |  Förderverein
Informationen
Das Museum
Ausstellungen
Angebote
Veranstaltungen
Presse
Service
Archivübersicht
 
Ausstellungen  
2017 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2016 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2015 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2014 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2013 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2012 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2011 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2010 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2009 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
2008 Abstand Abstand
Dez Nov Okt Sep Aug Jul Jun Mai Apr Mär Feb Jan
 
Suchergebnisse für Ausstellungen - Mai 2009 [1 - 5 von 5]
Trauernde Penelope (Foto: Heide Glöckler & Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke, München)
Lupe Trauernde Penelope (Foto: Heide Glöckler & Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke, München)

26.05.2009
05.06.2009 - 25.10.2009 Gesponnen & Verwoben — Ausstellung und ForschungsWerkstatt

Gesponnen & Verwoben – Spinnen und Weben zählen zu den ältesten und elementarsten Kulturtechniken der Menschen. Zu Zeiten von Römern und Germanen war die Produktion von Textilien sehr aufwendig, technisch hoch entwickelt und daher ein wichtiger Bestandteil dieser Gesellschaften. Kleidung war nicht allein ein Schutz vor Witterungseinflüssen – sie zeigte auch den sozialen Stand und die kulturelle Zugehörigkeit ihrer Träger. Originale Textilien aus römischer und germanischer Zeit sind allerdings nur in wenigen Fragmenten erhalten. Unsere Kenntnisse basieren vor allem auf römischen Schrift- und Bildquellen. Über die Rekonstruktion antiker Stoffe und Arbeitstechniken ist es jedoch möglich, einen „fühlbaren“ Eindruck von der antiken Kleidung sowie ihrer Herstellung zu bekommen. Die Ausstellung „Gesponnen & Verwoben – Textiles zu Zeiten von Römern und Germanen“, die das Tuchmacher Museum Bramsche vom 5. Juni bis 25. Oktober 2009 zeigt, widmet sich nicht nur dem vielschichten Thema der antiken Kleidung, sondern im Zentrum steht eine Forschungswerkstatt, in der die Besucher die Rekonstruktion der antiken Musterweberei miterleben können. 
mehr


25.05.2009
Gesponnen & Verwoben — Begleitprogramm

Zu der Ausstellung und ForschungsWerkstatt "Gesponnen & Verwoben" findet ein umfangreiches Begleitprogramm mit Führungen, Veranstaltungen, Workshops und einer Vortragsreihe im September und Oktober statt. 
mehr


25.05.2009
Gesponnen & Verwoben — Angebote für Schulklassen

Zu der Ausstellung und ForschungsWerkstatt gibt es spezielle Führungen für Schulklassen. 
mehr


Foto: Christian Grovermann, © VG Bild Kunst, Bonn 2009
Foto: Christian Grovermann, © VG Bild Kunst, Bonn 2009

20.05.2009
COLOSSAL im Tuchmacher Museum: Anette Rose "Enzyklopädie der Handhabungen"

Zweitausend Jahre Varusschlacht fordern heraus. Zumal wenn ein so weit zurückliegendes Ereignis bereits eine beachtliche Wirkung entfaltet hat - so auch in den Künsten der vergangenen Jahrhunderte. Dies ist Anlass genug, der aktuellen internationalen Kunst einen Reflexionsraum zu eröffnen: Zwanzig renommierte Künstlerinnen und Künstler aus dreizehn Nationen sind eingeladen, ihre Sicht auf die Varusschlacht im öffentlichen Raum zu präsentieren. Unter der Leitung von Jan Hoet, des documenta-Chefs 1992 (documenta 9), ist COLOSSAL an 14 Standorten im Osnabrücker Land zu besichtigen.

Im Tuchmacher Museum Bramsche ist im Rahmen von COLOSSAL - einem Kunstprojekt des Landschaftsverbands Osnabrücker Land e.V. unter Leitung von Jan Hoet - die Arbeit "Enzyklopädie der Handhabungen. Modul #15" von Anette Rose zu sehen. Gleichsam eine Archäologie zu Handgriffen, zu kulturellen Techniken der handwerklichen Herstellung betreibt die Videokünstlerin in ihrer Installation im Turbinenraum des Tuchmacher Museum Bramsche. So, wie dort einst die Wasserkraft zum Antrieb unterschiedlichster, benachbarter Gewerke genutzt wurde, zeigt die Künstlerin die Koordination von Auge und Hand der unterschiedlichen in Deutschland noch praktizierten Tätigkeiten. Diese kulturellen Fertigkeiten sind es letztlich auch, welche es Archäologen erlauben, aus winzigsten Überresten handwerkliche Schulen, Regionen und Datierungen zu bestimmen. 
mehr


20.05.2009
Anette Rose • Enzyklopädie der Handhabungen

Gleichsam eine Archäologie zu Handgriffen, zu kulturellen Techniken der handwerklichen Herstellung betreibt die Videokünstlerin in ihrer Installation im Turbinenraum des Tuchmacher Museum Bramsche. So, wie dort einst die Wasserkraft zum Antrieb unterschiedlichster, benachbarter Gewerke genutzt wurde, zeigt die Künstlerin die Koordination von Auge und Hand der unterschiedlichen in Deutschland noch praktizierten Tätigkeiten. Diese kulturellen Fertigkeiten sind es letztlich auch, welche es Archäologen erlauben, aus winzigsten Überresten handwerkliche Schulen, Regionen und Datierungen zu bestimmen. 
mehr




Informationen
Öffnungszeiten
Eintrittspreise
Anfahrt
weitere Informationen
Informationen
Veranstaltungen
[16.12.2017 - 04.02.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Zeitkapsel. Spuren der Erinnerung – Fotografien von Hermann Pentermann
[21.01.2018 16:00 Uhr]„Unter´m Paradies“ Kinder brauchen Abenteuer – Geschichten einer ungezähmten Kindheit
[07.02.2018 20:00 Uhr]KornmühlenKonzert: Quartetto Brioso
[09.02.2018 17:00 Uhr]Ausstellungseröffnung: Schulen im Museum
[09.02.2018 - 11.03.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Schulen im Museum
Veranstaltungskalender
Workshops
Workshops

[10.03.2018 - 11.03.2018]Workshop: Spinnen lernen
[20.03.2018 - 21.03.2018]Ferien-Workshop: Näh-Werkstatt
[23.03.2018]Ferien-Workshop: Stoffdruckerei
Öffentlichen Führungen
Führungen
KornmühlenKonzerte
Informieren Sie sich über unsere Konzertreihe.
KornmühlenKonzerte
Adressen
Wir aktualisieren unseren Adressverteiler!
Möchten Sie auch Post aus dem Museum?

Weitere Informationen