Home  |  Kurzinfo  |  Aktuell  |  Gästebuch  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum  |  Förderverein
Informationen
Das Museum
Ausstellungen
Angebote
Veranstaltungen
Presse
Service
Archivsuche
 
Suchergebnisse für Pressetexte - Oktober 2007 [1 - 1 von 1]
Foto: privat
Lupe Familienfoto Ten Brink, aufgenommen 1930. In der zweiten Reihe stehend als Zweite von links Ruth ten Brink.

04.10.2007
Verlängert bis zum 04.11.!

"... dass alles in Zukunft noch zum Guten kommen wird"

Im Februar 1943 wurde die damals 26jährige Ruth ten Brink im Konzentrationslager Auschwitz ermordet. Der Grund für ihren Tod: sie war Jüdin. Ruth ten Brink kam 1916 in Bramsche zur Welt, die Familie wohnte in der Großen Straße, in einer Wohnung über der Bäckerei Tackenberg. Mit der Geschichte der Bramscher Juden und ihrem Schicksal im Nationalsozialismus beschäftigt sich die Herbstausstellung „... dass alles noch in Zukunft zum Guten kommen wird“ im Tuchmacher Museum Bramsche. 
mehr




Informationen
Öffnungszeiten
Eintrittspreise
Anfahrt
weitere Informationen
Informationen
Veranstaltungen
[18.03.2018 - 29.04.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]… und ein rotes Tuch
[29.04.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Färbertag
[13.05.2018 11:00 Uhr]Ausstellungseröffnung: Rot.Raum
[13.05.2018 - 24.06.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Rot.Raum
[10.06.2018 10:00 Uhr - 17:00 Uhr]Schafstag
Veranstaltungskalender
Workshops
Workshops
Öffentlichen Führungen
Führungen
KornmühlenKonzerte
Informieren Sie sich über unsere Konzertreihe.
KornmühlenKonzerte